logo
Suche:

Die Jugend ist unsere Zukunft“

 

Gemeindepartnerschaft 78-köpfige Delegation aus Freihalden feiert mit ihren Gastgebern in Ars 50 Jahre Élysée-Vertrag

 

Ars/Freihalden Zum 50-jährigen Jubiläum der deutsch-französischen Freundschaft gab sich die Prominenz ein Stelldichein beim offiziell 38. Partnerschaftstreffen Ars-Freihalden. Charles de Gaulle und Konrad Adenauer schüttelten sich wie anno dazumal die Hand, wobei sie vom Who’s who der zwei Nationen flankiert wurden: Napoleon und Einstein, Obelix und Steffi Graf, François Hollande und Angela Merkel, Marianne und der Deutsche Michel.

Zehn Figuren, dargestellt von Gästen aus Freihalden, standen stellvertretend für die beiden Länder, die nach jahrhundertelanger Feindschaft endlich zueinander gefunden haben. An eine wichtige Etappe auf diesem Weg erinnerte Pfarrer Monsignore Wolfgang Miehle exemplarisch beim Abschlussgottesdienst: die Versöhnungsmesse vom 8. Juli 1962 in der Kathedrale von Reims.

Wenige Stunden zuvor, beim Festabend, hatten die Besucher aus Freihalden nicht nur mit ihrer Promi-Einlage den Geschmack ihrer Gastgeber getroffen, sondern auch mit ihrem Gastgeschenk: Hatten die französischen Freunde im Vorjahr in einer Holzkiste französische Käsespezialitäten mit in ihren Partnerort gebracht, so füllten die Freihalder sie zum Gegenbesuch mit schwäbischen Schmankerln.

Die Stimmung war all die Tage prächtig und erreichte beim Festabend ihren Höhepunkt. Dazu trugen neben der Musikkapelle Freihalden-Oberwaldbach vor allem die vielen Jugendlichen aus beiden Dörfern bei. 29 Mitglieder der 78-köpfigen Besuchsdelegation „sind erst 25 Jahre oder jünger“, stellte der Vorsitzende des Freihalder Partnerschaftskomitees, Jürgen Bigelmayr, in seiner Festrede heraus und zitierte Kaiser Napoleon I.: „Die Jugend ist unsere Zukunft.“

Nachhaltigkeit - einen Schlüsselbegriff für die Zukunft Frankreichs und Deutschlands, Europas und der ganzen Welt stellten die Gastgeber aus Ars in den Mittelpunkt des Besuchsprogramms. Zu diesem Thema sprach am Samstagvormittag im Rahmen einer politischen Matinee der französische Europaabgeordnete Michel Dantin in Jassans. Die Nachbargemeinde von Ars und die Besucher aus dessen belgischem Partnerort Ottignies-Louvain-la-Neuve waren auch am Donnerstag in den Empfang in Ars eingebunden.

Nachhaltigkeit zeigt sich auch in der Bewahrung der Artenvielfalt, wie sie im „Parc des Oiseaux“ praktiziert wird, wo mehr als 2500 fedrige Vertreter von 18 der insgesamt 25 Vogelgattungen der Welt zu bewundern sind. Der nur 18 Kilometer von Ars entfernt liegende Vogelpark inmitten des großen Vogelschutzgebiets „Les Dombes“ begeisterte die Ausflugsteilnehmer, zumal sich über längere Zeit auch die Sonne blicken ließ.

Indem es das Programm an die Förderkriterien anpasste, gelang es dem Partnerschaftskomitee von Ars um die neue Präsidentin Danièle Boussand erstmals seit Jahren wieder, von der Europäischen Union einen Zuschuss gewährt zu bekommen.

So stimmte diesmal nicht nur die menschliche, sondern auch die finanzielle Bilanz der Begegnungstage, deren Bedeutung füreinander die Bürgermeister, Patrick Duvivier und Hans Reichhart, durch ihr überzeugtes Mitwirken alle vier Tage hindurch einmal mehr bekräftigten.

 

Dankesworte

 

Im Namen des Ars-Komitees Freihalden darf ich allen danken, die zum Gelingen unseres diesjährigen Partnerschaftstreffens beigetragen haben.

 

Danke sage ich allen Teilnehmern an dem Partnerschaftstreffen, besonders den vielen Jugendlichen, die mit nach Ars gefahren sind.

 

Merci beaucoup sage ich unseren Freundinnen und Freunden aus Ars dafür, dass sie uns Deutsche aus Freihalden und Umgebung wieder gastfreundlich und herzlich bei sich aufgenommen haben und keine Mühen gescheut haben, uns den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

 

Danke sage ich meinem französischem Pendant, Danièle Boussand, und ihren Unterstützerinnen und Unterstützern im Partnerschaftskomitee Ars für die hervorragende Arbeit, die sie in Vorbereitung auf das Partnerschaftstreffen geleistet haben.

 

Mein großer Dank gilt meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Ars-Komitee Freihalden, die mit mir zusammen alle ihr Bestes gegeben haben, um Partnerschaftstreffen in Ars bestmöglich vorzubereiten und von Freihalder Seite aus zu gestalten.

 

Vergelt’s Gott sage ich Herrn Pfarrer Monsignore Wolfgang Miehle und Herrn Pfarrer Olivier Günst-Horn für ihre würdige Zelebration des Abschlussgottesdienstes sowie Martina Hahn, die die Fürbitten auf Deutsch vorgetragen hat, und Jonas Werner, der mit ministriert hat.

 

Gedankt sei auch den beiden Bürgermeistern, Herrn Patrick Duvivier und Herrn Hans Reichhart, die mit ihrer persönlichen Teilnahme an unseren Begegnungstagen wieder einmal bekräftigt haben, dass die beiden Gemeinden Ars und Jettingen-Scheppach die Freundschaft zwischen Arsern und Freihaldern uneingeschränkt mittragen und unterstützen.

 

Dankesworte gebühren auch den beiden Busfahrern Rudi Krasniqi und Peter Hase von der Firma Mindelreisen, die uns mit großer Fahrkunst, Geduld und Nervenstärke heil an unsere Zielorte und wieder nach Hause gebracht haben.

 

Vielen Dank sage ich der Musikkapelle Freihalden-Oberwaldbach, die uns bei der Partnerschaftsbegegnung musikalisch begleitet hat. Der viele Applaus, den die 15 Musikerinnen und Musiker bei ihren Auftritten bekommen haben, war vollauf verdient.

 

Vielen Dank und Merci beaucoup sage ich den Dolmetscherinnen Angelika Rogg-Bigelmaier, Isabelle Le Dieu de Ville und Waltraud Schmitt.

 

Last but not least bedanke ich mich im Namen des Ars-Komitees Freihalden bei allen Helfern und Mitwirkenden, die sich von den bisherigen Dankesadressen nicht angesprochen gefühlt haben.

 

Internettipp

www.ars-und-freihalden.de

 

Für das Ars-Komitee Freihalden

Jürgen Bigelmayr

1. Vorsitzender